Münzviertel

Blume

Aktuell: Was ist gerade los im Münzviertel?
 

» Schönes Haus. Steht leer. Wieso schlafe ich im Park? Repsoldstraße 49

Jahrelanger Leerstand: Repsoldstraße 49


Eigentümer: Michael Blachy/ ALSTER-LIEGENSCHAFTEN, Uhlenhorst, Hamburg
www.qype.com/place/49472-ALSTER-LIEGENSCHAFTEN-Hamburg



Kampagne gegen Wohnungsnot von Hinz&Kunzt
www.hinzundkunzt.de/presse/gegen-wohnungsnot-leerstand

» Antwort Finanzbehörde: Temporäre Zwischenvermietung: Hillgruber Hochhäuser Spaldingstr.1b

Kaum zu glauben: Nach 10 Monaten endlich eine Antwort, die leider auch dem zweiten Nachlesen keine ist. Wir bleiben dran.

Die Antwort als PDF-Datei

siehe auch hier: Stadtteilumgestaltung: Leere Hochhäuser


» Offener Brief an das Maklerbüro A.B.I - A. Böger Immobilien

Offener Brief an 

A.B.I - A. Böger Immobilien
Eppendorfer Landstraße 9
20249 Hamburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit äußerster Bestürzung haben wir im Internet: www.abi-boeger.com (Schnellsuche > kaufen > Wohnungen) Ihre aktuelle Verkaufsanzeige "Dachgeschoss Repsoldstr. 50" (s.
Anzeige als PDF-Datei (verkürzt)) zur Kenntnis nehmen müssen.

Seit ca. 8 Jahren bemühen wir uns als Stadtteilinitiative Münzviertel gemeinsam
mit unseren Nachbarn unseren unmittelbaren Lebensraum um den Münzplatz herum
einschließlich Woltmanstraße/Högerdamm lebenswert umzugestalten. Oberstes Ziel
dieser partizipatorischen und gemeinwesenorientierten Stadtteilumgestaltung ist
die Verhinderung der Vertreibung von alteingesessenen Bewohnern durch das
Ansteigen der Mieten zum alleinigen finanziellen Vorteil von Hauseigentümer &
Maklern.

Ihre zynische Aussage: "Die multikulturelle, bunte Einwohnerstruktur der
letzten Jahrzehnte wird entsprechend durch eine zahlungskräftigere Klientel
verändert.
" bestätigt nur allzu deutlich unsere Befürchtungen, dass unsere
ehrenamtliche Aktivitäten, welche Sie mit dem Attribut: "Es ist wieder chic im
Münzviertel zu wohnen - Ein absolutes In-Viertel
" kennzeichnen und mit falschem
Zungenschlag profitgierig und verlogen hochjubeln, von selbstsüchtigen
Quartierakteuren wie z.B. Hauseigentümern (Ausnahmen bestätigen die Regeln) ohne
aktive Gegenleistung egoistisch und schamlos ausgenutzt werden.

Deshalb wünschen wir Ihnen für Ihr Maklergeschäft keinen Erfolg und hoffen, dass
sich unsere, trotz Ihres gegenteiligen Bemühens, multikulturelle, bunte
Einwohnerstruktur noch über viele weitere Jahrzehnte aufrecht erhält.  

Mit erbosten Nichtgrüßen
Stadtteilinitiative Münzviertel

Dieser offene Brief ist auch in der Ausgabe April/Mai 2010 des Lachenden Drachen zu finden.

 
Klicken Sie auf die Überschriften, um Details zu den jeweiligen Terminen zu erfahren.
Details ausblenden