Münzviertel

Blume

Münzviertel Straßenfest am 16.7.16 von 14h bis 23h - Für eine Quartiersentwicklung von unten

Am Samstag, den 16. Juli, feiert das Münzviertel sein 15. selbst-organisiertes Straßenfest.

Hinter der Kulisse des Hauptbahnhofs, eingebettet zwischen Bahnschienen, ist das Münzviertel versteckt gelegen und zugleich ungeheuer zentral.

Hamburgs „schönste Verkehrsinsel“ lädt auf dem Straßenfest zur Erkundung ein.


Mit seinen Bewohnern, mit den hier ansässigen sozialen Einrichtungen, Gallerien und Projekten, bildet das Münzviertel ein einzigartiges urbanes Konglomerat von Kunst, Bildung, Pädagogik und Kultur.


Experimentell, offen, inklusiv und kritisch.

Das Selbstverständnis des Münzviertels spiegelt sich im Straßenfest wieder.

Abseits der eingeschlagenen Pfade liegt das Münzviertel – und so beschreitet auch sein Straßenfest-Programm ganz eigene Wege.

Auf der Bühne und auf der Straße geht es international, subkulturell und unkommerziell zu.

Die „schrägen Klänge“, wie es die taz-Hamburg betitelte, gibt es auch wieder 2016: am Samstag, den 16. Juli.


Das Münzviertel ist einmalig sozial.

Das kleine Quartier um die Münzburg ist das Viertel mit der höchste Dichte an sozialen Einrichtungen in Deutschland. Auf 1200 Bewohner kommen 14 Einrichtungen, die sich z.B. um Obdachlose, Flüchtlinge oder Menschen mit Behinderung kümmern. Hierzu zählen u.a. das Café Exil, das Herz As und die Alsterdorfer Assistenz Ost.

Das Werkhaus Münzviertel ist ein Modellprojekt zur Verschränkung von Pädagogik, Kunst und Quartiersarbeit. Es wendet sich an junge Menschen in unterschiedlichen Notsituationen. Der offene, ambitionierte Ansatz zielt darauf, ihnen Raum zur Veränderung ihrer prekären Lage zu eröffnen.


Für eine Quartiersentwicklung von unten

Dass eine Stadt sich in konstantem Wandel befindet, ist gerade den Bewohnern des Münzviertels bewusst. Stete Veränderung stellt in diesem Quartier keinen Ausnahmezustand dar, sondern die Regel.

Zugleich möchte das Straßenfest mit seinem diesjährigen Motto „Für eine Quartiersentwicklung von untenauf aktuelle Entwicklungen im Viertel hinweisen. Letztes Jahr wurde über die Köpfe der Viertelbewohner hinweg das stadteigene Grundstück der ehemaligen Gehörlosenschule an den Investor HBK verkauft. Dessen Pläne für den Neubau sind unsozial und architektonisch enttäuschend.

Ein kleiner Lichtblick ist aber die Nutzung von Räumen (800 qm Brutto-Geschossflache) im alten Schulgebäude für ein geplantes sozio-kulturelles Zentrum. Hierfür engagiert sich das Viertel.



Auch 2016 wird es wieder einen unverwechselbaren Mix zwischen städtischer Realität und künstlerischer Auslebung geben, der versucht, Kunst alternativ in der Gesellschaft zu verankern.


Wann?

16. Juli 2016


Was?

15. Münzviertel Straßenfest


Flohmarkt, Infostände, International Food & Drinks, Kinder-Schminken im Münzgarten


Bühne ab 16.00 u.a. mit:


A POPPLE PEOPLE (Coconuts, Tap shoes & Metal)

LEGOLUFT (Digital Homekeyboard dubs)

BASSAKKER (industrial dub kraut metal)

LADA (Krautrock)


DJs: David Garagè & DJ StarsSindAmArsch



Wo?

Repsoldstr. – Rosenallee – Münzplatz /

U-Bahnhöfe Hauptbahnhof oder Steinstr.



Zum Musikprogramm:


LEGOLUFT

(Digital Homekeyboard dubs)


Der Hamburger Musiker & Produzent LEGOLUFT experimentiert seit 2003 mit Circuit Bending und DIY-Techniken, die in verschiedenen Projekten wie dem experimental Elektronik-Duo MONOMAL & MUTTERMAHL und dem KrachkistenOrchester von Tintin Patrone maßgeblich angewendet werden.

In seinem aktuellen Solo-Projekt LEGOLUFT verschmelzen Soundmanipulationen und einfache Homekeyboardsounds zu einem synthetischen Dub mit 8bit chiptune Feeling. Massive und melodiöse Oldschool Riddims treffen auf futuritisch kindliche Sequenzer-Arrangements, die live in klassischer Dubmaster-Manier kombiniert, verfremdet und spontan verändert werden.

Die in Eigenregie produzierte und veröffentliche Debut 7" Vinyl "Computer dub" ist seit Juli 2015 erhältlich.

https://legoluft.bandcamp.com/

WWW.LEGOLUFT.DE


- - -


David Garagè & DJ StarsSindAmArsch
(Club27, GrimeGrimeGrime / HH)

Spielen werden wir beim Straßenfest Hip Hop, Soul / Funk und Freaky-Bass-Musik. Können uns natürlich auch noch etwas absprechen falls du noch spezielle Ideen hast.

Wir treiben seit mehr als 13 Jahren mit dem Hip Hop - Kollektiv "Club27", auf den Brettern die die Unterwelt bedeuten, unser Unwesen. Die monatliche Freestyle-Session in der "Komet - Musikbar" auf'm Kiez sind mittlerweile eine feste Institution. Hier finden bei Gastauftritten seit jeher "Alte-Schule"-Absoventen und Nachwuchs-Sprechakrobaten ihren Raum und den richtigen Vibe um sich frei von gängigen Klischees am Mikrofen auszutoben.
Bereits im Jahre 2006 entstand der erste Club27-Sampler "Clubshit Vol.1" mit diversen Künstlern aus dem eigenen weitreichendem Umfeld. Bis heute hat "Der Club" seine ironische bis tiefabgründige Seele bewahrt und versorgt damit sein meist facettenreiches Publikum. Wir beide sind zusätzlich in eigenen Projekten produktiv, welche bisweilen etwas elektronischer, stark von englischen musikströmungen inspiriert sind. Seit einigen Jahren widmen wir uns allerdings vermehrt dem Auflegen. Vornehmlich auf Vinyl kommt von Hip Hop über Dub bis UK-Garage viel Buntes auf die Plattenteller welches sich nicht immer in vorgefertigte Schubladen einordnen lässt. Wir freuen uns riesig beim Münzvieltel-Straßenfest mit am Start zu sein und das Ganze unterstützen zu dürfen!!
https://www.facebook.com/Club27freestyle
https://soundcloud.com/tohuwabohu


- - - - -


LADA

(Krautrock)


Die unbeschreibliche Diva des Post-Synth-Krauts lässt euch erschrecken vor tausend Fingern, die euch die Knöpfe verdrehen und die Ohren mit einem leichten Watte-Bausch betupfen. No Q-tips but beat-trips.

LADA sind Thomas von Volt am Schlagzeug. Carl-John Hoffmann am Russen und Guitar und Fee R. Kuerten an Synths und Vocs.


http://blooha.net/lada

http://niedervolthoudini-promotion.com/lada

http://blooha.net/lada


- - - -


BASSAKKER

(industrial dub kraut metal)


BASSAKKER ist eine Soloband,vom Bassisten Ulf Bustorf 2007 gegründet,der seitdem seine vier Saiten und mittlerweile auch
Bassdrum und HiHat im Sinne breitgefecherter Rockmusik bearbeitet.
Bassakkers musikalische Einflüsse sind sehr weitreichent.
Von klassischem Rock bis Metall und Punk,von Dub über Jazz bis Industrial und Funk,um nur einige zu nennen.


- - - - -


A POPPLE PEOPLE

(Coconuts, Tap shoes & Metal)


Ist es ein kaputte Waschmachine oder funktioniert noch? Werden die Blumentöpfe es aushalten? Mal sehen.